Samstag, 28. August 2010

Jugendzimmer - 1973 Modella - Teenager's room


In den 60ern und 70ern entstand ein neuer Zimmertyp: das Jugendzimmer - hier auch aufs Puppenhaus übertragen. Dieses Jugendzimmer ist unter dem Dach. Balken, Wände und Boden sind aus bedruckter Pappe, dazu Möbel und Zubehör aus Plastik.
Das Mädchen muss reiche Eltern haben, wer hatte denn zu dieser Zeit ein Fernsehen, Radio, Plattenspieler und ein Telefon im Zimmer?
Wer hatte überhaupt ein Zimmer für sich allein? Puppenstuben haben immer einen Trend repräsentiert - und welches Mädchen hätte nicht von so einem Zimmer geträumt? Warum sollte man ihr nicht wenigstens die Miniaturausgabe schenken.

 Der Raum ist nicht im Originalzustand. Der Sessel ist von mir ergänzt, es gehört eigentlich ein Plastik-Drehstuhl in blau dort hin, ursprünglich hangen am Dachbalken zwei Gitarren und auf dem Boden müssten noch zwei Tennisschläger liegen. Der Teenager ist aus den 80ern, denke ich, das Erna-Meyer-Mädchen sieht in ihrer chicen Lederhose und ihrer herausfordernden Haltung aber wie die Bewohnerin dieses kleinen Paradieses aus.
A new market: furniture designed especially for young people, here adopted for the dolls house. This room is under the roof. Beams and walls are made of cardboard, with plastic furniture and many accessoires. 
The girl has wealthy parents, who else had a TV, a radio, a record player and a telephone in her room? Who had a room of her own anyway? 
But dolls houses always represent the trend of a time - and every girl would have dreamed of such a room - so why not give her the miniature edition at least? 

The room is not complete: it is not the original armchair and a second guitar and the tennis rackets are missing. The Erna-Meyer-doll is from the 80s, I guess, she is wearing fashionable leather trousers.

 

Der Inhalt des Plastikregals ist auf Pappe gedruckt, die man in die Regale stecken kann. Den Duden kann man gut erkennen.
The contents of the plastic shelves is printed on cardboard.



 

Ich bat einen Freund wegen der Poster um Hilfe, da ich mir nicht so sicher war, wen sie darstellen: Jimi Hendrix, klar, stand ja drauf, Che Guevara, Dieter Thomas Heck, bei den anderen konnten wir uns nicht einigen, wer soll die Frau sein? Juliane Werding? "Am Tag, als Connie Kramer starb"? Der blinde Sänger könnte Ray Charles sein, aber ich denke zu dieser Zeit eher Stevie Wonder. Links der Sänger spielt eine Sitar, laut Auskunft meines Freundes, ist es aber keiner der damals bekannten Sitar-Spieler (ich wusste gar nicht, dass es Sitar-Spieler gab).
I asked a friend, who is a great music fan, about the posters on the wall because I was not sure about every one of it: Jimi Hendrix, Che Guevara, Dieter Thomas Heck (wellknown german discjockey of this time), Stevie Wonder (or Ray Charles?) but who is playing the sitar?



Die Rückseite: die Dachfenster können geöffnet werden.
The backside of the roombox - the roof windows can be opened.

Kommentare:

  1. ¡Que recuerdos! Me encanta lo que has hecho y cómo lo has hecho. Tiene todos los detalles para hacer una fiesta de jóvenes de los 70.
    Besos Clara.

    AntwortenLöschen
  2. What a fabulous room! I love all the posters and the record player - Oooh to be a teenager again!

    AntwortenLöschen
  3. Is is Ravi Shankar or Donovan? I LOVE the room. The yellow record holder and the graphic on the wall of the blue shell wind chime are outrageous! Brava!!! CM

    AntwortenLöschen
  4. I love it!!

    You find such wonderful things.

    Susan

    AntwortenLöschen
  5. bei der frau würde ich auf francoise hardy tippen, juliane werding auf keinen fall. ich dachte, ich hätte hier schon kommentiert. war wohl nix.
    jedenfalls ein seeeeeehr cooles zimmer.

    AntwortenLöschen