Freitag, 5. April 2013

Puppenmöbel - Patscheider - dolls furniture

 Ein Hersteller wird wiederentdeckt - für mich ist dieses Logo neu - oder habe ich was verpasst? 
Wer kannte es schon?
A firm is rediscovered - it is a new logo for me - or did I miss something? Who knew it before?

Eine Sammlerin aus Bruchsal brachte sie mir bei einem Besuch zum fotografieren mit.
Wer in Bruchsal wohnt, muss wohl Puppenhäuser sammeln - dachte ich sofort - denn dort fand doch die legendäre Fünfziger-Jahre-Puppenhausausstellung im Jahr 1996 statt:
Diese Sammlerin nun hat ein Faible für diese Möbel, was ich sehr gut nachvollziehen kann - ein kleines Spezialgebiet, eine besondere Suche nach weiteren Zeugnissen.
A collector living in Bruchsal payed me a visit a week ago and she brought these pieces with her to let me take photos. Everyone coming from Bruchsal must be destined to be a collector of dolls houses - that is what I thought instantly. In Bruchsal was the legendary dollshouses-of-the-fifties-exhibition in 1996, called (translated)
"Dreamworlds of the Fifties".
This collector however loves detecting Patscheider furniture - I do understand this fun in having a small special interest, hunting undiscovered pieces very very well.

Im "Lexikon der Puppenstuben und Puppenhäuser"
ist der Hersteller nur ganz kurz aufgeführt, ohne Fotos und ohne Logo, deshalb konnte ich mir darunter bis jetzt auch nichts vorstellen.
Eintrag:
Patscheider, W.
Puppenmöbel, Plochingen
1950: Teilnahme an der Leipziger Messe mit "Puppenmöbel".
1957: Erwähnt
Inhaber: Walter Patscheider
Adresse 1950: Eßlinger Straße 104

In the "Lexikon der Puppenstuben und Puppenhäuser" is a small entry for the firm without a photo or a logo and that is why I could not imagine how this furniture would look like. 

Die Firma hatte also nur 100 km von ihr entfernt existiert. Kurzerhand schrieb sie die Stadt Plochingen an und bat um mehr Informationen. Als sie schon nicht mehr damit rechnete, bekam sie eine freundliche Antwort:

In der Gewerbesteuerkartei 1939-1961 (im Bestand Plochingen verwahrt unter der Sign. A 1323b) wurde Walter Patscheider, geb. 23.02.1912, mit seinem Betrieb Esslinger Str. 104 A in Plochingen, Herstellung von Kleinspielzeug (Möbel für Puppenstuben), geführt. Eröffnung des Betriebs war am 17.01.1946.
Unter den Akten zu Gewerbemeldungen 1941-1995 (Sign. PA 1633) gibt es die entsprechende Gewerbean- bzw. -abmeldung Walter Patscheiders, geb. 23.02.1912 in Heidenheim, demnach wurde der Betrieb eingestellt am 30.11.1960.

Aus dem Gemeinderatsprotokoll (Alt-Sign. KB 2, neu: PB 2) mit dem Eintrag vom 10.05.1948 geht folgendes hervor:
„5. Walter Patscheider, Plochingen, Esslinger Straße 104
stellt Antrag auf Genehmigung eines Betriebs zur Fabri-
kation feiner Puppenmöbel. P. hat die Meisterprüfung als
Mechaniker im Jahre 1939 abgelegt, kann jedoch augenblick-
lich aus gesundheitlichen Gründen diesem Beruf nicht mehr
nachgehen.
Beschluss: Das Gesuch des P. wird befürwortet. Ansprüche
auf Zurverfügungstellung des evtl. notwendigen Raumes kön-
nen jedoch nicht berücksichtigt werden.“

The firm had existed in a town a hundred kilometres away from her - quickly she wrote to the town
asking for more information. When she was not expecting an answer any more it eventually came:
see German text above stating that Walter Patscheider founded his small company in 1946 and finished officially in 1960.



Die Möbel haben eine stabile Qalität, bestimmt konnte man gut damit spielen. Sie spiegeln die wuchtigen Fünfziger gut wieder - bevor es dann filigran und kontrastreich und asymmetrisch wurde.
The furniture is of a good and sturdy quality, surely it was a good toy to play with. They reflect the bulky fifties - before everything became light and rich in contrast and asymmetric.


Sehr schön, wieder einen "neuen" Hersteller kennenzulernen. Ich werde meine Augen jetzt auch offen halten, um noch weitere Stücke zu entdecken.
Wonderful to discover a "new" firm. I will keep my eyes peeled from now on to detect more pieces.

Mehr Fotos aus der Sammlung Bruchsal
More photos from the Collection Bruchsal


Eine Doppelstube, die nur mit Patscheiders Puppenmöbeln eingerichtet ist.
Here we have a double room box from her collection featuring only Patscheiders dolls furniture.

Wäre es nicht schön, wenn das jeder Hersteller gemacht hätte!
Oh, I love it when dolls furniture is marked.





Schlafzimmer - bedroom



Nicht auf jedem Patscheider Möbelstück sind Aufkleber zu finden, vielleicht wurde es nicht immer gemacht oder sie wurden beim Spielen entfernt. Ich hoffe, einige können jetzt einige Teile aus der eigenen Sammlung diesem Hersteller zuordnen.
Not every piece is labelled like this, some tags were perhaps removed while playing with it. Perpaps some of you are now able to identify a Patscheider room in their collection.

Kommentare:

  1. Fascinating, and very solid furniture. Hopefully other pieces would have survived well too, if we can just recognise them ... very easy with the label, not so easy without, perhaps.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Super, wie alles weitergeht und die Informationen wachsen. Ich hatte damals, als ich für das "Lexikon der Puppenstuben" forschte, nicht so viel Glück eine Antwort auf meinen Brief an die Stadt zu bekommen - trotz mehrmaliger Versuche. Ich freu mich jetzt sehr!

    AntwortenLöschen
  4. Walter Patscheider2. Oktober 2013 um 07:29

    Es handelte sich hier um die Fabrik meines Opas - ich bin echt super erstaunt durch Zufall das Logo und ein paar Möbel gefunden zu haben!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, gibt es vielleicht noch mehr Zeugnisse dieser Puppenmöbelfabrik? Die Bruchsaler Sammlerin fand in einem Archiv noch weitere Firmenfotos, durfte sie jedoch leider nicht öffentlich machen - vielleicht haben Sie ja das Recht dazu?

    AntwortenLöschen