Freitag, 28. November 2014

Teiche für Puppenhäuser - Ponds for dolls houses


Ist es ein Teich?
Ist es ein Planschbecken, was in diesem alten Bilderbuch so deutlich in Szene gesetzt wird? Manchmal wird es in alten Wohnzeitschriften auch als Wasserbecken bezeichnet.

Wasser im Garten gab es von der Vogeltränke bis zum großen Schwimmbecken.
 Schon 1958 konnte man "fixfertige Eternitgefäße" in eine beliebige "Gartenpartie" einsetzen, mit ein paar Pflanzen umgeben und schon war der "netteste Wasserplatz" vorhanden, wie die Bausparer-Zeitschrift "Das Haus" schrieb. Sogar Plexiglas gab es schon für die Zierbecken im Garten und im Haus.


Welche Puppenhaushersteller hatten denn einen Teich als dekoratives Element in ihrem Programm?
Viele Albin-Schönherr-Häuser habe ich festgestellt, zwei Häuser von Bodo Hennig, einige VEB-Grünhainichen-Puppenhäuser. Die Plastik-Bungalows von Häfner und Krullmann gehören Anfang der 60er auch dazu. Von Moritz Gottschalk habe ich auch zwei Modelle gefunden.

Wer hat noch andere Häuser mit Wasserbecken?

Is it a pond? Is it a pool? A water basin?
Already in 1958 you could buy "readymade basins"
to install in any garden section,
surrounded by a few plants they would make
the "nicest water place"
 - quoted from a house and garden magazine. 
Which dollshouses of the 50s and 60s had a pool though?
Look what I found:

Hersteller: VEB Grünhainichen



Landhaus 1959


Constanza 1961
Nicht in allen Constanza-Versionen ist ein "Freischwimmbecken" enthalten, nur in "Constanza 2" - obwohl es eher wie ein Planschbecken aussieht.

Die beiden oberen älteren Häuser haben wohl dasselbe Teichmodell.

Libelle um 1961

Dieser Teich ist ein Rätsel für mich. Auf einem Katalogfoto von 1961 hat das Haus keinen Teich - da hat es aber auch keine Treppe zur Dachterrasse. Es gab also mindestens 2 Versionen von Libelle. Diese Version mit Treppe habe ich erst zweimal gesehen, dieses Foto stammt aus der Sammlung www.puppenmuseum.de
Diese beiden Exemplare habe beide einen Teich - aber beide einen anderen. Dieser Teich hier sieht aus wie der aus meinem Bungalow von Albin Schönherr, in dem anderen Haus war ein goldener Teich aus Modelliermasse oder Plastik, also vielleicht ein Selbstanfertigung.


Hersteller: Bodo Hennig




Sammlung Gronau/Sauerland

1959

Hersteller: Moritz Gottschalk



Sammlung: www.puppenhausmuseum.de


Bungalow mit Plastikbecken

Hersteller: Albin Schönherr





um 1964


Aus: "Kultur im Heim"
1964
Sammlung Borbeck


Sammlung Borbeck


Hersteller: VERO



1966
derselbe Teich wie bei Albin Schönherr - es gab sie in blau und gelb



1956

Kommentare:

  1. Meinen beachtlichen Repekt - was Sie alles entdecken, vergleichen, zusammentragen und an uns wissbegierige Puppenhaus-Freunde weitergeben, ist echt sagenhaft. So viel Mühe in Ihren Recherchen, und so viel Freude beim Lesen! Ganz toll sind dabei die bildhaften Vergleiche aus den zeitorientierten Lektüren. Vielen Dank dafür! Habe übrigens auch ein Anwesen mit Pool das auf Ihrem Post gezeigt wird.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrte puppenstubensammlerin, ich komme aus die Niederlände und möchte gerne etwas fragen. Ik habe ein puppenstuben von mir selbst (ik glaube 1965) und denke et ist ein Albin Schönherr haus! Ich möchte es gerne sicher wissen und hoffe das sie mir das antwort geben kann? Vielen dank Ellen (Holland)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen, schicke mir doch ein Foto und dann kann ich Dir gerne sagen, ob es ein Albin-Schönherr-Haus ist - puppenstuben50@web.de

      Löschen