Freitag, 7. November 2014

Wohnzimmer - Dregeno - livingrooms for dolls

 Klappsofa - Folding sofa

- die schwer zu erkennende Herstellermarke. Warum? Weil es sich nicht um eine Firma handelt, sondern um einen Zusammenschluss von kleinen Herstellern und Handwerkern - die sogar heute noch existiert >>>www.dregeno.de
Produktkataloge aus dieser Zeit liegen mir nicht vor, also muss aus den gelegentlich in Originalverpackung gefundenen Stücken eine Art Sammlerkatalog für uns zusammengestellt werden.
>>>Hier>>> habe ich schon über Dregeno geschrieben.

Dregeno
>>>here I wrote about the
cooperative of  woodturners, sculptors and 
small manufacturers of toys made of wood.
And as many artisans from the region
joined forces to market their products
it is difficult to tell who made a certain wooden toy.
I believe that Hermann Rülke sold some of his products
under the name of Dregeno.
for nearly a hundred years.

Ein Wohnzimmer, das wahrscheinlich unter dem Namen "Dregeno" verkauft wurde.
A livingroom which was probably sold under the name of "Dregeno".


Sammlung Borbeck



Anzeige von 1963

Diese Uhr ist oft in Dregeno-Originalkartons enthalten, sie wurde aber auch von Wichtelmarke verwendet - ja, die Welt war klein im Spielzeugland Erzgebirge, und das Materialangebot war noch kleiner...

Sammlung: www.puppenhausmuseum.de

Auch eine Sitzgruppe im Original-Dregeno-Karton,
die Sessel gab es aber auch im Original-Rülke-Karton.



 Diesmal weiß ich nicht durch den Original-Karton, dass dieses Wohnzimmer von Dregeno verkauft wurde (gefertigt aber wahrscheinlich von Rülke),

 nein, ausnahmsweise ist der Schrank unten gemarkt.
A cabinet with the brand mark.
Es ist übrigens ein winziges Wohnzimmer, so klein, dass der Caco-Junge schon größer ist.
Für manche Puppenhäuschen dieser Zeit ideal.

Manchmal stößt man auf diesen Dregeno-Stempel, z.B. auch auf Holz-Radios.

Kommentare:

  1. Bin immer wieder beeindruckt, wie tief du mittlerweile in diese Hersteller-Materie eingetaucht bist. Ich freue mich über jede neue Erkenntnis und krame des öfteren Möbel aus den Kisten, um sie nach deinen Informationen einzuordnen. Dadurch habe ich meinem Hobby auch endlich mal wieder etwas mehr Zeit gewidmet und einige neue Projekte gestartet.
    LG Lilli

    AntwortenLöschen
  2. Dass Sammlerinnen ihre Schätze in andere Kisten einsortieren, nachdem sie einen Post von mir gelesen haben, höre ich öfter und sofort bekomme ich ein schlechtes Gewissen - war meine Information auch richtig, habe ich genug "Beweise", waren die Rückschlüsse korrekt, habe ich die "Verdächtigen" nicht vorschnell "verurteilt"?
    Wenn ich Widerspruch auslöse, wäre das aber auch sehr hilfreich, also alle "Verteidiger" können bei mir Einspruch einlegen, die Ermittlungen werden von mir dann sofort wieder aufgenommen.
    Noch schöner finde ich, wenn durch meinen Blog einige von Euch wieder mehr Spaß und Motivation erhalten, unser Hobby dadurch nicht statisch und langweilig wird,
    es grüßt die Kleine Schwester von Sherlock Holmes...

    AntwortenLöschen