Sonntag, 13. Dezember 2015

Puppenstuben und Kaufläden aus dem vergangenen Jahrhundert

"Wohnkultur und Alltagsleben in Miniatur"

Bericht von einer Ausstellung - Report of an exhibition


In einer ehemaligen Volksschule befindet sich das Museum Abtsküche in Heiligenhaus mit der heimatkundlichen Sammlung. Bis zum 21. Februar ist zusätzlich diese Puppenstuben-Sonderausstellung zu sehen.

The "Museum Abtsküche" in Heiligenhaus with its many treasures of local history has found the perfect home in an old school building. Until February, 21, you can also admire the special exhibition
"Dolls houses and shops from the last century: 
interior design and everyday life en miniature"






Die Architektur der Fünfziger - perfekt umgesetzt im kleinen Puppenhaus "Elfi" des VEB Grünhainichen. Wie wichtig war doch die Aussenanlage des Mini-Bungalows:
Dachterrasse mit Aussentreppe, Gartenwege, Rankgitter und Blumenkästen, Schaukel. Sie zeugen von der Freizeitkultur, die fröhlichen Farben vom Optimismus.
The perfect fifties bungalow with a tiny house and a large site for all the outdoor activities on the patio and in the garden. Note the optimistic colour concept of the dolls house "Elfi" by VEB Grünhainichen.




Diese Vitrine zeigt verschiedene Möbeldesigns der Fünfziger bis Siebziger.
Furniture design from the 50s to the 70s.


Eine schön beleuchtete Bodo-Hennig-Szene.


Das berühmte "Schwedenregal" als Beispiel für den Einzug des skandinavischen Möbelstils in deutsche Wohnzimmer. Was für eine Veränderung! Weg mit dem dunklen wuchtigen Wohnzimmerschrank, her mit der Leichtigkeit und dem Licht.
The famous "Swedish Shelves" represent the scandinavian style of interion design. The dark heavy cabinet could be replaced by a light and friendly set of shelves and small cupboards.



Die Miniaturschule und der Schulraum des Heimatmuseums.
The miniature school and the school room of the museum.








Ältere Wohnstile - Older styles of furniture



Küchenentwicklung:
rechts: Mitte-50er-Modell in Holz
links:
Anfang-60er-Modell in Plastik
unten:
die wunderschöne alte Küche des Museums

Kitchen evolution:
on the right the mid-50s wooden one, on the left the beginning-60s plastic one and below the wonderful kitchen of the local history museum.



A clever house wife cooks with great diligence
the favourite meals of her husband.

Sand, soap, soda



Stuhlparade im Vorkriegsdesign - Chair parade of pre-war design.





Stuhlparade im Nachkriegsdesign - Chair parade of post-war design.









Feuer - Fire




Über 100 Jahre alt ist dieser Märklin-Herd. Er lässt sich mit Spiritus heizen und man kann richtig auf ihm kochen.
This stove by Märklin is more than a hundred years old. You could really cook on it of course by using denatured alcohol, quite dangerous for kids.


Vorbild für diese Blechküche von Schopper war eine Bauknecht-Küche.



Und hier ist das Heizmittel für Kinderkochherde der Nachkriegszeit: Esbit.
A piece of Esbit, the fuel for playroom stoves of the postwar generation.



Ja, an diesen Herd erinnere ich mich noch, der stand in den 60ern und 70ern in den Küchen.
Endlich auch Strom in der Kinderküche.
Yes, I remember this model standing in my mother's kitchen in the sixties and seventies. Finally there was electricity in the children's kitchen.

Wasser - Water




Waschmaschine-Trockner-Kombination
Electric Washer Dryer Combination

Geschirrspülmaschine - Dish-washer 
DOLLY

Modella bathroom

Kaufladen - Shop

Klein - small



Groß - Large


VIM, Sunlicht-Seife, Vollmichpulver von Bärenmarke, Langnese Honig, Edelweiß Milch, Emser Pastillen... vieles davon gab es auch in den Kinderkaufläden.



Plastik - Plastics




Und zum Schluss:


In der heimatkundlichen Aufstellung ist auch dieser schöne Friseursalon zu sehen.
The old hairdresser's shop of the museum.



Die Ausstellung und das Museum am Rande von Heiligenhaus waren ein stimmungsvoller Ausflug in die Vergangenheit - nicht nur in der Weihnachtszeit.
Mehr Informationen über die gezeigten Objekte findet man auch  >>> im Pressetext
oder im Bericht der >>>Lokalpresse.

Kommentare:

  1. Tolle Bilder, das ist bestimmt ein lohnenswertes Ziel, leider zu weit für mich...LG Lilli

    AntwortenLöschen
  2. Das herrliche Museum. Ich könnte dort den lieben langen Tag verbringen. Ich beneide. Die Begrüßungen.

    AntwortenLöschen