Donnerstag, 20. Februar 2020

Puppenküche - Albin Schönherr - doll kitchen


 

Eine Puppenküche wohl von Anfang der Fünfziger Jahre.
Gekachelt ist sie wie das Badezimmer aus den schönen großen Puppenhäusern.
Der typische blau-weiße Fliesenboden aus Papier ist lackiert worden und deshalb bräunlich.
Aber so hielt er bestimmt das Spiel mit Wasser besser aus.
Die Gardine vor dem Fenster fehlt.
A doll kitchen probably from the early fifties.
It is tiled like the bathrooms in the beautiful big dolls houses named "Gisela" or "Monika".
The typical blue-white tiled floor made of paper has been painted and is therefore brownish
 But so it surely survived the play with water much better.
The curtain in front of the window is missing.



Selten zu sehen ist die eingebaute Vitrine und der Besenschrank -
oder sollte es vielleicht eine Speisekammer darstellen?
Rarely to be seen is the built-in showcase and broom cupboard -
or should it perhaps represent a pantry?

 


Nein, in einer Speisekammer wären Regale gewesen.
No, clearly made for brooms.


Die Ablage und die Halterung des Waschbeckens sind aus Holz.
Der Spiegel zeigt, dass es kein extra Badezimmer in diesem Haushalt gibt,
man sich also in der Küche waschen musste.
Wie schön, dass der Ofen genau daneben steht.
So gab es vielleicht warmes Wasser beim Rasieren...

The shelf and the holder of the washbasin are made of wood.
The mirror shows that there is no extra bathroom in this household,
How nice that the stove is right next to it.
So maybe there was hot water for shaving...



Das Waschbecken ist aus Blech und kann einfach eingehängt werden.
The metal sink can easily be mounted in the wooden ledge.


Zwei Minerva-Zelluloidpuppen - Two Minerva celluloid dolls









Frühere Version- Earlier version


Aus einer Ratinger Sammlung



Schönherr-Puppenküchen der Vor- und Nachkriegszeit
Catalogue photos of Schönherr kitchens before and after WWII.

1 Kommentar: