Donnerstag, 28. April 2016

Das Puppenhausspiel - The dolls house game

 "Das Rollenspiel ist wichtig für die Kinder!"



 Das schrieb 1979 die Firma Lundby in einem ihrer Prospekte:

"Das Puppenhausspiel ist nicht umsonst ein Spiel mit Tradition.
 Es ist wichtig für das Kind, eine Welt für sich zu besitzen - eine Welt, in der kein Erwachsener bestimmt.
Denn im Spiel verwirklicht sich das Kind selbst. Dies gilt vor allem beim Spiel mit Puppen und Puppenhäusern, wo das Kind bewusst die Rolle eines Erwachsenen spielt. Das Rollenspiel lässt das Kind sowohl seine Auffassung über das Dasein als auch seine Einstellung zu den Erwachsenen ausdrücken.
Warme oder aggressive Gefühle Erwachsenen gegenüber - insbesondere den Eltern - bekommen ihren Auslauf im Spiel. Dies kann die Auflösung einer angespannten Situation bewirken und eine harmonische Einstellung zur Umwelt fördern. "Erwachsen" zu spielen ist eine Vorbereitung aufs Leben und eine Voraussetzung für soziale Anpassung."



"Not without reason the dollhouse game is a game with tradition. 
It is important for the child to have a world for itself - a world in which no adult rules.
 Because inside the game the child expresses itself. Especially when playing with dolls and dollhouses, where the child deliberately plays the role of an adult. The role play helps the child to express its attitude to life and to the grown-up world.
Warm or aggressive feelings towards adults - particularly parents - get their run in the game. This can clear up a tense situation and promote a harmonious attitude to the environment. Playing "adult" is a preparation for life and a condition for social adaptation."

- 1979 Lundby catalogue -

















 
1942

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen