Freitag, 24. Mai 2024

Zerlegbares Puppenhaus - 1957 VEB Grünhainichen - Demountable bungalow

 

 Wieder ein zerlegbares Puppenhaus aus der DDR.
Genauso genial wie IKEAs Idee, Möbel zu zerlegen, die zum Erfolg führte.
Lagerung und Versand beim Hersteller und Händler sind optimiert 
und auch später im Haushalt kann das Spielzeug zeitweise platzsparend weggeräumt werden.
Wenn der Aufbau zudem sehr einfach ist,
macht es sogar Spaß und erhöht den Spielwert.
 Das ist hier der Fall.
Es kann alles zusammengesteckt und -geschoben werden,
kein Hammer oder Schraubenzieher ist nötig.
Leider gibt es kein Katalogfoto, keinen Karton und auch 
kein Logo zur genauen Zuordnung.
Trotzdem kommt kein anderer Hersteller als der VEB Grünhainichen infrage.
 Another demountable doll's house from the GDR.
Just as ingenious as IKEA's idea of dismantling furniture, which led to fame and success.
Storage and shipping at the manufacturer and retailer are optimised
and the toys can also be stored away later in the household to save space.
If the assembly is also very simple,
it is even fun and increases the play value.
 This is the case here.
Everything can be put together and pushed together,
no hammer or screwdriver is required.
Unfortunately, there is no catalogue photo, no cardboard box and also
no logo for exact identification.
Nevertheless, no other manufacturer than VEB Grünhainichen comes into question.


Translated with DeepL.com (free version)
 


Mitte der Fünfziger sahen so die Holzfenster vom VEB Grünhainichen aus,
unverwechselbar.
Ende der Fünfziger wurden sie durch Plastikfenster abgelöst.
This is what the wooden windows from VEB Grünhainichen looked like in the mid-fifties,
unmistakable.
At the end of the fifties they were replaced by plastic windows.
 
 
 
 Stube aus der Sammlung Bruchsal
 


Die geschwungenen Formen konnten wir schon auf dem ersten Foto erkennen.
Die asymmetrische Bodenplatte, die schrägen Wände und
vor allem die "tanzende" Dachterrasse.
 We could already see the curved shapes in the first photo.
The asymmetrical floor base, the sloping walls and, above all
especially the dancing roof terrace.
 


 Meine Datierung beruht auf den Fenstern und der Treppe.
Desweiteren auf einem Bericht der westdeutschen
Branchenzeitschrift "Das Spielzeug" von 1957
über das Angebot auf der Spielwarenmesse in der BRD:
 
"Das Stiefkind der Spielwarenproduktion der Sowjetzone
waren bis zum vergangenen Jahr die Puppenstuben.
Sie kommen ebenfalls zum größten Teil aus der
Holzspielwarenfabrik Grünhainichen.
Auch bei den neuen Puppenstuben wirkt sich der Rat der Industrieformer aus.
Gewiss bleibt die Grundform der 
"Kiste ohne Deckel" mit drei Seitenwänden gewahrt.
 Aber welch ein Unterschied besteht zwischen dem,
was heute und im vergangenen Jahr angeboten wurde.
Tapeten, Gardinen, die Trennwand -
alles ist anders und geschmackvoller.
Die Trennwände bekamen Türen, und Fenster werden stilvoll eingefügt.
Vor den Puppenmöbeln hat man nicht halt gemacht."

Leider sind wohl nur sehr kurze Zeit Puppenmöbel vom
VEB Grünhainchen hergestellt worden,
die ich bis jetzt noch in keiner Sammlung bewundern konnte.

Es gab noch viel "stilvollere" Puppenstuben-Modelle aus diesem Jahr,
von denen ich einige noch nie in einer Sammlung gesehen habe,
aber ich denke, mein Exemplar gehört auch in diese Serie.
 
My dating is based on the windows and the staircase.
Furthermore, on a report in the West German trade magazine
trade magazine "Das Spielzeug" from 1957
about what was on offer at the toy fair in West Germany:
 
"The stepchild of toy production in the Soviet zone
were the doll's houses until last year.
They also come for the most part from the
Grünhainichen wooden toy factory.
The advice of the industrial mould makers also had an effect on the new doll's houses.
Certainly the basic shape of the
"box without a lid" with three side walls remains.
 But what a difference there is between
what is on offer today and last year.
Wallpaper, curtains, the partition wall -
everything is different and more tasteful.
Doors have been added to the partition walls and windows have been stylishly inserted.
They didn't stop at the doll's furniture."

Unfortunately, doll's furniture was probably only produced for a very short time by
VEB Grünhainchen,
which I have not yet been able to admire in any collection.

There were much more "stylish" doll's house models from this year,
some of them I have never seen in a collection,
but I think my example also belongs in this series.




 Die Idee des "zerlegbaren" Puppenhauses bzw. -stube
wurde nie aus den Augen verloren,
aber die meisten späteren Produkte waren fest moniert.
Erst als aus dem VEB Grünhainichen im Jahr 1966
die VERO wurde, nahm dieser Gedanke wieder Fahrt auf.
Hier wurden in den nächsten Jahren unzählige Gehäuse
zum Selbstaufbau verkauft.
Gleich 1966 das erste zweistöckige "Zerlegbare Puppenhaus" 
und die "Zerlegbare Puppenstube", 
von der eine Version auch mal "Montage-Puppenstube" genannt wurde,
oder 1972 ein Puppenhaus, das als "Aufbaufähiges Puppenhaus" verkauft wurde.
Und so waren fast alle Gehäuse bis zum Ende 1989 zerlegbar.
 The idea of the "demountable" doll's house or room box
was never lost sight of,
but most of the later products were permanently assembled.
Only when VEB Grünhainichen became VERO in 1966,
 this idea took off again.
Over the next few years, countless dollhouses
were sold for self-assembly.

 


Die Treppe ist das zweite sichere Merkmal für ein
VEB-Grünhainichen-Produkt.
In ähnlicher Form ist sie auch in den 1957er 
"stilvolleren" Puppenhäusern verwendet worden.
The staircase is the second sure sign of a
VEB Grünhainichen product.
It was also used in a similar form in the 1957
"more stylish" doll's houses.


 
 
 
 
Sammlung Borbeck
 
Sie ist zuletzt auch im Constanza-Haus 1960 verwendet worden.
 Danach wurde daraus eine
bunte leichte Treppe mit frei liegenden dünnen Einzelstufen,
z.B. 1961 im Puppenhaus "Libelle".
It was last used in the "Constanza" dollhouse in 1960.
 After that the staircase changed into a
colourful light one with exposed thin individual steps,
e.g. in the "Libelle" doll's house in 1961.


 

 In diesem Puppenhaus ist also alles noch aus Holz.
 
Ich habe erst versucht,
die zwei Zimmer mit Wohn- und Schlafzimmer oder
Wohnzimmer und Küche einzurichten.
In den kleinen Räumen kamen die Möbel nicht zur Geltung,
sie mussten wegen der Fenster ja auch an den Seiten stehen.
Dann habe ich die mittlere Wand einfach herausgenommen.
Der Raum war jetzt groß genug für ein schönes Wohnzimmer -
aber die leere Holzschiene in der Mitte störte.
So hat jetzt also meine Crailsheimer-Schulausstattung 
nach vielen Jahren ein Zuhause gefunden.
Zeitlich passt sie genau wie die Caco-Puppen perfekt.
 
So everything in this doll's house is still made of wood.
 
I first tried to furnish
the two rooms with living room and bedroom or
living room and kitchen.
The furniture didn't make an impression displayed in those small rooms,
because they had to be placed on the sides due to the windows.
Then I simply removed the centre wall.
The room was now big enough for a nice living room -
but the empty wooden rail in the centre was distracting.
So now my Crailsheimer school furniture 
has now found a home after many years.
 

j

 
 
Crailsheimer Schulmöbel der Fünfziger Jahre.
Der Lehrerstuhl fehlt. Er ist aus weißem Kunststoff.
 
 

 Die Lehrerin mit ihren Schülern und Schülerinnen
waren auch schon in diesem Küchengehäuse...
 The teacher and her pupils have already been in this doll kitchen...
 
 
 
... und auch hier in einer anderen ehemaligen Puppenküche einquartiert.
 ... and also in this one.
 


 


Eine der seltenen Mädchen aus dieser Zeit
mit einem Lockenkopf.
One of the rare Caco girls with curly hair.



Jetzt sind sie also alle wieder in einem
"stilvollen" Gehäuse mit Dachterrasse.
 So now they are all back in a
"stylish" environment with a roof terrace.



 
 
 
  Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Fotos aus meiner Sammlung
diePuppenstubensammlerin
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Donnerstag, 16. Mai 2024

Kinderzimmer - 1961 Kibri - Children's room

  Kibri Puppenhaus Nr. 159/8
 Das Puppenhaus für die Kinder in unserer Zeit
 
Kibri Doll's House No. 159/8
The doll's house for the children of our time
 

 

 1961 kam eine völlig neue Idee für ein Puppenhaus auf den Markt: 

Diese Idee war das Ergebnis eines Wettbewerbs, 
der von der Firma Kibri – Kindler & Briel, Böblingen – 
an der Hochschule für Bildende Künste in
Kassel ausgeschrieben worden war. 
 
Im Kibri-Begleittext wird die Qualität des Zubehörs hervorgehoben.
Erwähnenswert ist das Möbelsortiment 
speziell für ein Puppenhaus-Kinderzimmer,
 dazu passend die auffällig buntgemusterte Kinderzimmertapete.
 In Puppenhäusern waren Puppenhaus-Kinderzimmer
Anfang der 1960er Jahre noch kein Standard. 
Auch in der Realität wurden erst nach und nach
 komplette Kinderzimmereinrichtungen angeboten.
 
 
The quality of the accessories is emphasised in the Kibri accompanying text.
Worth mentioning is the range of furniture
especially for a doll's house children's room,
 The strikingly colourful patterned children's room wallpaper is also worth mentioning.
 In doll's houses, children's rooms
were not yet standard at the beginning of the 1960s.
In reality, too, it was only gradually that
 complete rooms for children were on sale.

 

 

 Ergänzt habe ich die Accessoires, 
fast alle aus dem Scenokasten von 1964,
auch diese drei Caco-Kinder,
sowie die Wiege und den Teppich.
 I have added the accessories,
almost all from the 1964 Scenokasten,
including these three Caco children,
as well as the cradle and the carpet.
 

 

 
Die Kinderzimmermöbel sind auf zwei Kartons verteilt,
 Nummer 1 und 2, die für die Ausstattung des Obergeschosses vorgesehen sind.
Denn das Puppenhaus konnte auch etagenweise gekauft werden.
Hier sehen wir in Karton 1 die beiden Stühle, den Tisch und das bunte Regal.
Die Raumtrenner und die Etagenbetten sind in Karton 2.
The children's room furniture is arranged into two boxes,
 Number 1 and 2, which are intended for furnishing the upper floor.
This is because the doll's house could also be purchased floor by floor.
Here we see the two chairs, the table and the colourful shelf in box 1.
The room dividers and the bunk beds are in box 2.




Karton Nummer 1
Bad, Kinderzimmerteile und Schlafzimmermöbel.
Farben und Design sind wohl vom Bauhaus beeinflusst.
Box number 1
Bathroom, children's room elements and bedroom furniture.
Colours and design are probably influenced by Bauhaus.




 
Caco-Biegepuppen aus dieser Zeit,
ein Puppenset aus dem Scenokasten von 1964.
Caco dolls from that period.
They were all three part of a Scenotest box of 1964.


 
Die Tapete mit japanischen Motiven für das Kinderzimmer,
die auch auf der Haus-Außenseite zu sehen ist.
 The wallpaper showing Japanese pictures for the children's room,
which can also be seen on the outside of the house.
 
 
 
 
 
 
 

 
Mir gefallen die kleinen Tier-Szenen sehr gut,
sie passen auch gut als Kindermotiv.
Die schwarze Katze
I really like the little animal scenes,
they also fit well as a children's motif.
The black cat

 

 
Zwei Hunde
Two dogs
 


 Und noch zwei Hunde.
Another two dogs. 
 
 
 Möbliertes Puppenhaus - 1961 Kibri - Furnished dollhouse

 
  Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Fotos aus meiner Sammlung
diePuppenstubensammlerin
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Donnerstag, 9. Mai 2024

Blechpuppenhaus - 1961 Tipp - Tin dollhouse


Im Mai 2010 berichtete ich über mein kleines Blechpuppenhaus.
Letztes Jahr, also 13 Jahre später, konnte ich ein neues Exemplar erwerben,
das den Kamin auf dem Dach noch hatte und
auch einige Möbel, die mir noch fehlten. 
I reported on my little tin doll's house in May 2010
Last year, 13 years later, I was able to acquire a new one,
which still had the chimney on the roof and
and some furniture that I was still missing.



Jetzt hat sich das Haus gefüllt:
es gab doch noch ein paar Familienmitglieder, die mir fehlten,
die Küche ist wohl komplett,
genauso wie Bad und Kinderzimmer.
Hier fehlt eine Stehlampe,
wie das nächste Foto zeigt.
Now the house has filled up:
there were still a few family members I did not know of,
the kitchen is probably complete now,
as well as the bathroom and children's room.
 A floor lamp is missing here,
as the next photo shows.



 
 1961 Versandhaus Konsum

 

 

 
Die ganze Familie:
ein Schuljunge, ein Baby und ein Hund sind jetzt auch dabei.
The whole family:
a schoolboy, a baby and a dog are now there too.
 


 
 

Mein Lieblingszimmer, wegen der Wandillustrationen.
Zum Kinderbettchen sind noch Kinderstuhl
 und Schaukelpferd dazugekommen.
My favourite room, because of the wall illustrations.
The cot has been joined by a high chair
 and a rocking horse.



Das aufklappbare Dach erlaubt einen besseren Einblick in die erste Etage.
Hier sehen wir das freundliche Kinderzimmer und das Badezimmer.
Durch die Zwischenwände aus Acryl ist es nicht so dunkel 
und eng in diesem Haus,
eine gute Idee des Designers.
A folding roof permits a better view of the upper rooms.
Here, the friendly children's room and the bathroom.
I think it was a good idea to separate the rooms
 by acrylic glass thus gaining more light. 
 
 








Und das ist eine Anzeige aus dem Branchenmagazin "Das Spielzeug" von 1961:
And that is the ad in the German Toy Magazine of 1961:
 


 
Im Tipp-Firmenkatalog von 1963 gibt es auch eine kleine Version des Hauses:
 1963 there was another smaller version of the dollhouse: 
 
No. 250 Modernes Puppenhaus im Bungalowstil, 2 Räume und Terrasse.
Es ist nur das Untergeschoss mit Dach. 
 
No. 250 Modern bungalow-styled doll's house with two rooms and terrace.
No. 251 wie No. 250, but with furniture.
 The furnishings remain as a kitchen on the left, but a bedroom and children's room on the right.
 Die Einrichtung bleibt links als Küche, aber rechts ein Schlaf- und Kinderzimmer.
 
No. 255 ist dann das komplette zweistöckige Puppenhaus
 No. 256, wie No. 255, jedoch mit Möbelausstattung.
No. 255 is then the complete two-storey doll's house
 No. 256, like No. 255, but with furniture.
 
 
 
-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-
 
Ursprünglicher Blogbeitrag
 
 
 Veröffentlicht am
22.05.10 10:10
 
Selten erhält man ein Puppenhaus, das über die Jahre nicht verändert wurde.
Dieses kleine Blechpuppenhaus ist so ein Glücksfall.
Weder Rost noch Dellen sind zu finden und
sogar ein Teil der Möbel und die komplette Familie haben überlebt.
It is very seldom to get a doll's house which is yet very old but nearly unchanged.
This little house in a smaller than Lundby scale is made of tin
but in very good condition.
There is an short English description of it in an ad of 1961 at the end of the post.
 

aus meiner Sammlung

aus meiner Sammlung

Die Fenster und zweiteiligen Balkontüren sind aus Acryl und lassen sich öffnen.
Some pieces of the furniture and the family have survived the years.
The doors and windows of acrylic glass can be opened.

aus meiner Sammlung
 

aus meiner Sammlung

Das Haus konnte durch Kabel, 
die durch den Außenkamin gingen, beleuchtet werden.
Der Kaminaufsatz auf dem Dach fehlt.
The house could be illuminated, the cables went through the chimney.
The chimney on the house is missing. 

aus meiner Sammlung
 

aus meiner Sammlung
 

aus meiner Sammlung

aus meiner Sammlung
 

aus meiner Sammlung
 

aus meiner Sammlung

Am Ende des Posts hat Rebecca einige Informationen 
über die Herstellerfirma ausgegraben - sehr interessant.
Please note Rebecca's information about the firm
 at the end of the post - very interesting.
 

aus meiner Sammlung

Die Frau steht in seltsam provokanter Pose - was soll es wohl ausdrücken?
Guckt Euch mein tolles Haus an?
Unusual pose of the woman - 
what does it mean? Look at my fabulous house?


aus meiner Sammlung

My favourite room - Mein Lieblingszimmer


Das aufklappbare Dach erlaubt einen besseren Einblick in die erste Etage.
Hier sehen wir das freundliche Kinderzimmer und das leere Badezimmer.
Durch die Zwischenwände aus Acryl ist es nicht so dunkel 
und eng in diesem Haus,
eine gute Idee des Designers.
A folding roof permits a better view of the upper rooms.
Here, the friendly children's room and the empty bathroom.
I think it was a good idea to separate the rooms
 by acrylic glass thus gaining more light. 
 




Und zum Schluss noch Rebecca's Forschungsergebnisse zu der deutschen Firma Tipp:
And finally Rebecca's research results about the german firm Tipp:


Rebecca's Collections Pro User sagt:

I'm not sure why it says one-storied!
Fascinating that this was made at the same time by both Tipp in Germany and Mettoy in Britain. I know that Ullmann and Katz, who founded Tipp, moved to Britain in the 30s and founded Mettoy, but I haven't read about post-war history of Tipp. Now I've just found a website which has some history of Tipp & Co, and says "After the War Ullmann regained control of Tipp & Co in 1948 and with his son Henry managed the two toy firms." So no wonder they could make the same models!
The link is www.dhub.org/object/40865 and it's actually part of the Powerhouse Museum (in Sydney) website!


 

Alle Fotos, die mit "aus meiner Sammlung" gekennzeichnet sind:
 Creative Commons Lizenzvertrag