Montag, 31. Januar 2011

Puppenstubenpuppen - Lotte Sievers-Hahn - wooden dolls house dolls

Lotte Sievers-Hahns

 geschnitzte Holzpuppen sind reine Handarbeit und haben ihr Design seit Jahrzehnten kaum verändert. Das Holzschnitzunternehmen wurde schon 1929 von Lotte Hahn in Eyendorf, Kreis Lüneburg, gegründet. Nach der Heirat mit Theo Sievers zog man nach Brockel, wo die Firma auch heute noch zuhause ist, geleitet von den Nachkommen der Familie. Auch Lotte Hahn hatte das Holzschnitzhandwerk im Erzgebirge gelernt und für ihre Handwerkskunst viele Preise erhalten. Außer Puppenstubenpuppen werden volkstümliche Puppen in Trachten, Krippenfiguren usw. hergestellt, auch größere Puppen gibt es.
Die Beine der kleinen Puppen sind gerade und mit einem Holzstift am Körper befestigt, so dass sie in der Hüfte beweglich sind, die Arme sind auch flexibel, gehalten von starken Fäden an den Schultern. Die Puppen tragen einfache zeitlose Kleidung aus Baumwolle und Filz und schlichte Frisuren aus Baumwollstickgarn - besonders reizvoll ist der ruhige Gesichtsausdruck, der mit wenigen Farbtupfern erreicht wird.
Auch wenn die Puppen nicht in jede Stube passen, mag ich sie in Holzhäusern mit Holzmöbeln. 


The woodcarving manufactory was founded in 1929 by Lotte Hahn in Eyendorf, near Lüneburg, in the north of Germany. After the marriage to Theo Sievers the couple moved to Brockel, which has been the location of the family business until today.
Lotte Hahn had learnt the woodcarving craft in the ore mountains - Erzgebirge -, too, and gained many rewards for her creations. Apart from dollshouse dolls she designed dolls in traditional costumes, dolls for créches, large dolls and more. 
The legs of the small dolls are fixed to the body with a pin, so that they can be bend, the arms are flexible, too, fixed with string to the shoulders. They wear clothes made of cotton or felt, a timeless design just like the simple hairstyle. I think the quiet expression on their faces is very attractive, achieved just by a few spots of colour.
My dolls are from the beginning of the 1970s, I presume, the wood has darkened a good deal. Although they do not fit in many surroundings, certainly not in a plastic 70s room box, they add atmosphere to a wooden dollshouse with wooden furniture.


"Unsere Holzschnitz- und Spielzeugwerkstatt wurde 1929 als Familienunternehmen gegründet und hat schon eine über 80-jährige Tradition.
Die markante Charakteristik der Figuren aus Lindenholz war und ist noch heute unser Markenzeichen. Bei jeder Figur, die unsere Werkstatt verläßt, handelt es sich um ein in reiner Handarbeit geschnitztes, mit Ölfarben bemaltes und ggf. bekleidetes Original."
Zitat von der Webseite des Unternehmens


"Our wood-carving and toy workshop was established in 1929 as a family-held enterprise and so it has a tradition of more than 80 years.
The striking characteristics of the articles of limewood have always been our brand. Every single figure that leaves our shop is a completely hand-carved, with oil colours painted and partly dressed original. Our glove-puppets and puppets were awarded with the title "spiel gut“ ("play well") and are recognized as educational toys." 
(taken from the website of the company)


1979 Gutes Spielzeug (Good Toys)

Regelmäßig tauchten die Puppen von Lotte Sievers-Hahn in den Empfehlungslisten für gutes Spielzeug auf, genau wie meine anderen Lieblingshersteller (Caco, Erna Meyer, Bodo Hennig). Leider gibt es aus dieser Zeit nicht viele Fotos davon, aber hier sieht man, dass sie Ende der 70er schon modernere Frisuren und Kleider trugen.
Lotte Sievers-Hahn's dolls, as well as many of my favourite dolls companies like Caca, Erna Meyer or Bodo Hennig, received many rewards for valuable and educational toys. Sadly I never found many photos in these articles. Here they are pictured in 1979 with some Caco dolls and a playmobil (?) caravan, they definitely look much more modern in clothes and hairstyle than my dolls.