Montag, 22. September 2014

Schlafzimmer - Hermann Rülke - bedrooms


 1954


In diesem Karton aus der Sammlung www.puppenhausmuseum.de sehen wir neben dem Schlafzimmer ein rotes Wohnzimmer verstaut. Ich erwähnte schon, dass dieses Blumenmuster von Rülke in der Mitte der 50er für ihre Verpackungen verwendet wurde. Ältere Möbel habe ich in einem Karton mit den roten Blumen auf weißem Hintergrund gesehen.

Und hier sind die goldenen und glänzenden Griffe am typischen Rülke-Schrank.

Nun zum im Karton verstauten Schlafzimmer.



Selbst nach einem halben Jahrhundert strahlen die gold lackierten Griffen noch.


(alle Fotos aufgenommen bei einem physischen Besuch im Virtuellen Puppenhausmuseum)



Sammlung Gronau/Sauerland

Ein eher unauffälliges  Design - vielleicht war dies der Grund, dass es ungefähr zehn Jahre lang produziert wurde. Ich hatte es auch mal in meiner Sammlung, aber da es viel ungewöhnlichere Designs aus dieser Zeit gibt, habe ich es irgendwann wieder verkauft. Heute finde ich es aus einem anderen Grund sehr interessant, denn es identifiziert verschiedene Rülke-Kartons.

The bedroom
did not change much through 10 years -
it was accompanied by many different stools though.
Below you see some from my collection.







 Nebenbei lernen wir hier auch noch 3 verschiedene Hocker kennen, die in Rülke-Schlafzimmern vorkommen - hier ist noch eine kleine Sammlung aus meinen Stuben.



1967 
in einem Warenhauskatalog der DDR begegnet uns das altmodische Schlafzimmer aus Holz ein letztes Mal - zwischen lauter Plastikmöbeln sieht es fehl am Platz aus, aber ich denke, dass einige Käufer das solide Design noch bevorzugten.

 
So sieht der Karton aus der Nähe aus:


1960er Karton von Rülke




Jetzt weiß ich neben dem Herstellernamen auch, wie meine fehlenden Nachttische aussehen und die dazu passenden Hocker:

Sammlung WK-Niederrhein



Spieglein, Spieglein...  - Mirror, Mirror...


1962 Quelle

Toilettentische, Frisiertisch, Frisierkommoden, Frisiertoilette oder wie sie auch hießen - natürlich gab es sie auch für die Puppenstube und natürlich gab es unzählige Modelle von Rülke.
Dresser, dressing-table, vanity, vanitory unit, toilet-table...
are part of many Rülke bedrooms of course.


In einem älteren Schlafzimmer von Rülke sehen wir eine Frisierkommode, ein kleines zweitüriges Schränkchen mit Spiegel darauf. Noch ist nichts vom filigranen, verspielten Design der späteren Ankleidetischchen für die Dame zu sehen.
Die Schränke haben goldene gerundete Knopfgriffe, die beiden Betten ein gerundetes Fußteil. Die beiden Hocker sind meist Teil der späteren Schlafzimmer.
This older bedroom has a small sturdy cabinet with a large mirror.


Dann bekommt die Kommode auch Beine und sieht dadurch nicht mehr so behäbig aus. Der originale Spiegel ist nun horizontal ausgerichtet und verjüngt sich nach oben hin.
With the next step the dresser gets legs and a little bit more lightness.
 

Hier ist der Spiegel in den Kleiderschrank integriert.
Die Nachtschränke und die Kommode haben oben ein dekoratives Regal - 
genau wie bei dem folgenden Schlafzimmer.
Bei dieser Kommode hängt der Spiegel dann an der Wand.
The design of the dolls' bedroom above resembles the room from an interior design magazine shown below. The same small shelf on top of the nightstands and the dresser.

1961 Kultur im Heim (DDR)


These dressers are from the 60s, too: 


Mit diesen beiden Frisierschränken machen wir ebenfalls einen Sprung in die 60er.
Rülke verwendet einen neuen goldenen Knopf, den man gut an seiner spitz auslaufenden Form erkennen kann.

A new knob, golden and pointed.


Hier sind die beiden Schlafzimmer zu den Frisierkommoden.

Links ein solides Doppelbett mit Nachtschränkchen, das ebenfalls ein schmales Regal obendrauf hat  und rechts nur die eine Hälfte eines Doppelbettes, mit angebauter Rückwand und daran befestigten Schubladen und Ablageflächen.

At last the two bedrooms which belong to the dressers:
the bed on the right comes with an attached back and small drawers with a shelf are glued to it.


 


Die auffallende goldene Farbe der Griffe sind hier verschwunden. In diesem
 moderneren Schlafzimmer in einem hellen und leichten Stil,
wahrscheinlich aus den 60ern, ist die Röhrenform der Schrankgriffe wieder sofort erkennbar, auch die kleinen langen Griffe am Frisiertisch sind da - aber sie sind im Holzton lackiert.


Auch wenn die Möbelbeine etwas plump wirken, so gleicht die elegante Linienführung des Bettes diesen Makel aus. Durch die zwei kontrastierenden Holzfarben wirkt das Zimmer nicht langweilig. Nur der Sessel und der Hocker weisen uns darauf hin, dass dieses Zimmer nicht aus einer viel späteren Zeit stammt. Denn dieses Design wäre in einem heutigen Möbelkatalog wohl auch zu finden. 

First the knobs were golden and the wood was dark.
Now the knobs still have the same form but are made of light woodmatching the bedroom's light design.
Even when the legs are a little bit simple the swinging lines of the bed attract the eye - and have a very modern look.



Häufige Rülke-Möbelgriffe:
oben die Röhrenform, unten ein kleiner und langer Knopf


Naturholz und Plastik



  

Dieses Schlafzimmer könnte komplett sein, sogar die Bettauflagen und die zwei Hocker sind noch da.
It looks like a complete bedroom,the bed covers, the glued on vase, two stools, are all there.
Two carpets could be missing though. Knobs and vase, as well as the stools tell me that it was made by Rülke.

 


Die festgeklebte Rülke-Vase aus Holz, sogar die Pflanze ist in all den Jahren nicht verwelkt. 
 Die kleinen Hütchen-Griffe kennen wir schon von Anfang der 50er Jahre, hier kleben sie nun auf Plastik-Schubladen. 






Die typischen Mini-Möbelgriffe von Rülke, hinten am Schlafzimmerschrank dieses Zimmers und vorne am Frisiertisch vom letzten Mal.

Frisiertische von Rülke
Dressers by Rülke



 Dies ist die Zusammenfassung und Aktualisierung von mehreren älteren Beiträgen.
This is the summary and updated version of several older posts.

Kommentare:

  1. Lovely set! Brings back memories of the 60s when I was still young....and welcome back!

    AntwortenLöschen
  2. Thanks, Florine! Yes, it is amazing how genuinely they copied the real world.

    AntwortenLöschen