Mittwoch, 9. Oktober 2013

Puppen - Modella - dolls

Kleine Modepuppen in Modella-Puppenstuben - Small fashion dolls in Modella rooms



1973 

Unten sitzt ein Topper Klon namens Cindy Joy (danke, Ysé) im Friseursalon von Modella. Oben verschönert sie den Modella-Garten.
 In the ad below a Topper clone - Cindy Joy (thank you, Ysé) - is sitting in Modella's hairdresser's shop. Above she was placed in a garden roombox of the firm.

1971


In der Sammlung WK Niederrhein konnte ich diese Puppe zum ersten Mal live bewundern:
Visiting a friend's collection I detected the doll for the first time:





... und 1974 wurde mit dieser schwarzhaarigen Modepuppe geworben, Angie.
...and in 1974 they placed this dark haired doll in an advertisement.

 




1970er Modella-Stuben mit 15-cm-Modepuppen

1970s Modella room boxes with small fashion dolls

 


A Modella room box of the mid-seventies with a group of small fashion dolls.
All except one are Topper "clone" dolls.


Ein Modella-Schlafzimmer aus den Siebzigern ist Treffpunkt von einigen kleinen Modepuppen aus dieser Zeit. Außer einer Puppe sind es alles "Klone" von Topper-Puppen.

 

Around 1970 the American company Topper Toys had the great idea to sell fashion dolls which were half the size and much cheaper than Mattel's Barbie. Topper's first doll was "Dawn" which had a big success. Mattel answered quickly with their Rockflowers, trendy rock superstars based on a real pop group of that time. By 1973 Topper Toys was in financial trouble which let to the end of the firm.
In this short period a series of fashion dolls with glamourous outfits was created - among them was brunette Angie, blue-eyed Dawn's best friend. 

www.whos-that-doll.com

Um 1970 hatte die amerikanische Firma Topper Toys großen Erfolg mit Modepuppen, die nur halb so groß waren wie Mattels Barbiepuppen. Die erste Puppe dieser Reihe war blond und hieß Dawn. Mattel reagierte schnell auf den neuen Trend und brachte die Rockflowers auf den Markt, trendige Rockstars, deren Vorbilder eine echte Popgruppe dieser Zeit waren.
Topper Toys geriet schon 1973 in finanzielle Schwierigkeiten, die zum Bankrott der Firma führten.
In der kurzen Zeit wurde eine ganze Serie von Modepuppen und glamourösen Kleidern entworfen - darunter war auch die dunkelhaarige Angie, Dawns beste Freundin.



Was sind denn nun Klone?
Die drei Puppen rechts auf den obigen Fotos sind Nachahmungen der originalen Topper-Modepuppen. Diese können sehr billige Hongkongimitate sein, aber auch sehr schöne Qualitätspuppen von anderen Puppenherstellern.


Da ich diese Puppen nur in meiner Sammlung habe, weil Modella Anfang der 1970er Jahre zwei verschiedene Modepuppen für sehr kurze Zeit mit den Puppenzimmern verkaufte und auch damit in seinen Anzeigen warb, kenne ich mich in diesem komplizierten Sammlergebiet überhaupt nicht aus.
Glücklicherweise haben mich schon zweimal Leserinnen kontaktiert und mir die korrekten Bezeichnungen der dargestellten Puppen erklärt. Nichtsdestotrotz sind alle noch vorhandenen Fehler natürlich von mir verfasst!

Das Foto zeigt die Puppen aus meiner Sammlung, die meiner Meinung nach von Modella verkauft wurden,
Angie (links) und Dawn von Topper
Aber das ist nicht wahr - sie sehen für Laien wie mich nur so ähnlich aus.
Angie ist in Wirklichkeit eine Maureen von Topper und Dawn ist ein Topper Klon namens Cindy Joy.
Und das rote Tupfenkleid, das Maureen trägt, gehört einer Fashion World Doll.



Maureen, die Dunkelhaarige,
ähnelt der Puppe Angie (siehe Katalogfoto von Modella) von Topper Dawn, aber sie ist eine von fünf Puppen, die als "Model Agency"-Reihe verkauft wurden. Sie trugen keine Minikleidchen wie die anderen, sondern elegante Abendgarderobe und Schmuck und hatten raffiniertere Frisuren. Nicht alle Puppen bekamen eine neue Kopfform. Für Maureen wurde das Gesicht von Jessica verwendet, nicht das von Angie. Die Gesichtsformen sind an eingeprägten Nummern auf dem Hinterkopf zu erkennen.


Die Puppe auf dem Katalogbild mit den langen schwarzen Haaren und dem rosa Minifaltenkleid, das ist wirklich Angie.




"Die anderen Clones (außer Cindi Joy) wurden als Mod Miss, Li'l Miss Fashion und Mini Fashion Doll verkauft. Sie sind extrem billig gemacht, haben aber schöne Outfits. Der Overall mit der Blumenhose und dem Gürtel war eines davon. Die Puppen waren der Dawn Doll namens Longlocks nachempfunden und haben eine ähnliche Kopfformnummer. Wahrscheinlich wurden die Kopfformen nach Toppers Niedergang von den Herstellern übernommen. Von den Topper-Puppen sind sie dennoch Lichtjahre entfernt. Es gab aber auch schöne Clones..." schrieb mir die Fachfrau.



...und das finde ich auch.



Ja, wir sind die Klone, aber auch wir haben schöne Kleider.
Yes, we are the clones - but we have nice dresses, too.



These sets of clothes are original Topper sets - the red jersey with the number 10 on it was for a boy doll of course.
Diese Kleider sind originale Topper-Sets - das Trikot mit der 10 war natürlich für einen jungen Mann.



Und dann schreibt mir die Fachfrau zu meinen zwei neuen Puppen:

 

"Die blonde (Schönheit) ist Dawn. Drei Puppen wurden mit kurzen Haaren und Haarteilen für Frisuren gemacht. Ein Haarteil reichte bis zum Boden, daher hießen sie Head to Toe Puppen, unter Kennern abgekürzt HTT. Das ist also die HTT Dawn. Sie trägt ein Rock Flower Doll-Outfit aus dem Lace-Trio. Die Rock-Flower-Kleider hatten Themen und es waren immer drei. Das ist also aus der Reihe "Spitzen" (Engl. Lace). Das Rock Flower -Outfit heißt Flares'n Lace. Das goldene Bolero-Jäckchen dazu fehlt.
Die andere ist eine weitere aus der Model Agency-Reihe von Topper, wie Maureen. Die beiden werden oft verwechselt, für Laien sind sie schwer zu unterscheiden. Sie heißt Melanie und hat ein Dawn-Gesicht. Ihre Frisur ist normalerweise anders und kompliziert, wenn die Haare erst mal offen sind, ist es schwierig, sie wieder hinzubekommen. Das Majorette-Kleid ist das der Majorette-Dawn. Die Amerikaner lieben ja nichts so sehr wie Paraden und da gibt es diese Mädchen, die einen Stab durch die Luft wirbeln in Kleidern ähnlich wie die Funkenmariechen aus dem Kölner Karneval. Topper hat drei solche Puppen herausgebracht, Dawn und noch zwei neue. Sie haben spezielle Arme, in die man einen Stab einstecken kann und dreht man einen Arm, dann bewegt sich der andere, so dass sie den Stab herumwirbeln. Nach Toppers Bankrott wurde ja dann alles irgendwie verscherbelt, also auch Standard-Dawn Dolls in diesen Kleidern und Clone-Puppen oder die Sachen als Repack anderer Firmen. Sogar eine italienische Firma hatte das Kleid in seiner Kollektion."


Was für ein Glück! Jetzt habe ich also doch eine originale Dawn - und ich hätte sie wegen ihrer kurzen Haare niemals erkannt!


Fotos aus meiner Sammlung








 

Nur für dieses Foto zusammengestellter großer Friseursalon gestaltet aus zwei Modella-Puppenstuben.




Behind the scenes


 


Salon - Modella 1971 - hairdresser's


Kommentare:

  1. Gefällt mir auch sehr gut! Damit fühle ich mich ein bisschen mehr in meine Kindheit versetzt, weil ich oft mit solchen Puppen gespielt habe. Aus ästhetischer Sicht sind die Cacos schöner, die haarigen Modepuppen spiegeln (für mich) aber mehr 70er-Jahre-Gefühl wieder. LG Lilli

  2. Beide Puppen machen sich sehr gut in dem Modell!

  3. Obwohl mein Herz mehr für die Cacos schlägt, muss ich zugeben, dass die Entscheidung von Modella, in ihrer Werbung ab 1971 meist diese Modepuppen einzusetzen, absolut richtig ist. Ihre Kleidung passt einfach besser in diese Umgebung, da kommen die eher biederen Caco-Hausfrauen modisch einfach nicht mit!


Andere Puppen - Other dolls

Oft waren auch diese einfachen Plastikpuppen in den Modella Stuben zu finden. Ysé nannte mir den Hersteller dieser Puppen.
Very often you could find these simple plastic dolls in Modella room boxes. Ysé knew the maker of this doll.
Galba, Made in Italy









  Auch diese Puppe scheint von Galba zu sein. - This doll is by Galba, too, I guess.


Nur 1960 versuchte sich Modella tatsächlich selbst an der Puppenherstellung, gut kann man sie allerdings nicht erkennen und so weiß ich nicht, ob ich sie schon mal gesehen habe.
Only at the beginning of the 1960s Modella produced little plastic dolls and advertised them proudly. I am not sure whether I have already seen them.

1960 "Das Spielzeug"

Kommentare:

  1. WOW! Superschöne Sachen und tolle Fotos = 70er-Jahre-Zeitgeist pur! Mal wieder ein Beitrag, der mich um den Schlaf bringt...

    AntwortenLöschen
  2. Love these little dolls and their clones ! The one in your photo 10 and then 12-15 is probably Hong-Kong made Cindy Joy by Mort Alexander Toys Ltd in her original dress & white boots (sending you the picture MIB) or similar and you can try to identify the others thanks to this page ( http://www.whos-that-doll.com/clones_and_lals.html )...

    AntwortenLöschen
  3. Dear Ysé, thanks to you I corrected my blog post and Cindy Joy is no longer called Dawn - plus, her status changed from original to clone - I like her nevertheless of course!

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wieder echt TOLL! So schön 70s :) Und 2 solcher Püppis fand ich neulich auf dem Flohmarkt und konnte sie überhaupt nicht einordnen, dank deines Interessanten Beitrags bin ich jetzt mal wieder klüger! Danke :)

    AntwortenLöschen