Dienstag, 11. Januar 2022

Hausfrauen und Radio - Housewives and radio

Sammlung Inge Michno


Was hörten Hausfrauen Anfang der Fünfziger am liebsten im Radio?

What did housewives like to listen to on the radio in the early fifties?




Da ein Drittel aller HörerInnen Hausfrauen waren,
wurden 1951 und 1953
200 Hausfrauen befragt:

"Entscheiden Sie bitte bei jeder der folgenden Rundfunksendungen,
ob Sie diese Sendung hören würden (...) "

Since one third of all listeners were housewives,
in 1951 and 1953
200 housewives were interviewed:

"For each of the following radio programmes, please decide,
whether you would listen to this programme (...) "

aus meiner Sammlung

aus meiner Sammlung


Welche Arten von Rundfunksendungen gab es?

Anspruchsvolle Musik
Geistliche Musik
Gehobene Unterhaltungsmusik
Volkstümliche Musik
Leichte und Tanzmusik
Vollständige Opern und Operetten

Hörspiele
Bunte Sendungen
Anspruchsvolle gemischte Sendungen
Lesungen
Mundartliche Programme

Nachrichtensendungen
Kommentare
Politische Berichte
Aktuelle Berichte
Wirtschaftliches
Soziales
Gewerkschaftliches
Kulturelles
Allgemeine Wissensgebiete
Landschafts- und Reiseberichte
Kriminalberichte
Sport-Sendungen

Lebensfragen
Speziellere Frauenfragen
Haushalts- und Wirtschaftsführung
Landwirtschaftliches
Unterricht und Steckenpferde
Gymnastik
Gesundheitspflege
Erziehungsfragen
Kinderfunk
Schulfunk




Hausfrauentypen in Bezug auf Kommunikationsmittel


1. Typus: Häuslichkeit

Interesse für Fragen der Haushaltsführung, 
des Ehe- und Familienlebens, Küchenrezepte.
Kein Interesse an Kultur. Deftige Volksmusik und lustige bunte Sendungen.

- Meist Volksschulbildung, geringer Lebensstandard, Ehemann meist Arbeiter.
Lesen keine Zeitung, keine Illustrierte, keine Bücher. -



Sammlung Bruchsal

2. Typus: innere Sammlung

Bei dieser Hausfrau steht die Anteilnahme am Religiösen im Vordergrund.
Auch an ernster Musik und anspruchsvoller Literatur und Dramatik ist sie interessiert.
Vom Aktuellen oder gar Sensationellen wird sie abgestoßen,
auch Wissenserweiterung lehnt sie ab.
 
- Eher älter (ab 37), höherer Lebensstandard, mehr pensionierte oder verstorbene Ehemänner. Erwachsene bzw. jugendliche Kinder, starke kirchliche Einstellung.
Lesen mehrere Zeitungen, keine Illustrierte. -



aus meiner Sammlung

3. Typus: unbekümmerte Schnell-Lebigkeit

Unbeschwerte Zerstreuungen steht im Vordergrund,
leichte Musik, Tanzmusik und lustige bunte Sendungen.
Diese Hausfrau zeigt eine mit dem Tage gehende "Modernität", Schlager, Film, Sport.
Erregende Berichte, aber alle Problematik wird gemieden,
die oberflächliche Wissensspielerei der Rätselsendungen wird begrüßt.

- Eher jünger, unter 36, häufig Abitur, Ehemann eher selbstständig,
lebt in der Großstadt, noch keine Kinder oder sehr kleine.
Lesen mehrere Illustrierte -



Sammlung Borbeck

4. Typus: naive Einfachheit

Kindliche und märchenhafte Themen, alle Problematik stößt ab.
Wissen höchstens aus dem Schulfunk.
Das Gefühlvoll-Sentimentale wird gesucht, kirchliche Einstellung, provinzielle Einfachheit.
Sie lehnt alles ab, was die Gewohnheiten des eigenen Lebens in Frage stellen könnte:
Fragen zur Lebensgestaltung, Ehe, Familie, genauso wie Politik.
 
- Alter zwischen 37 und 48, geringere Schulbildung, Kleinstadt oder Landgemeinde,
Flüchtling, 2-3 Kinder, Schulkinder oder Jugendlich, starke kirchliche (katholische) Einstellung. -



 Sammlung Borbeck

5. Typus: durchgängiges Orientiert-Sein in der realen Welt

Interesse an allgemeinen Wissensgebieten, politiknahe und kulturelle,
sowie wissenschaftliche Themen, alles vom Auto bis zur Mode,
Berichte aller Art, solange sie nicht provinzieller Art sind.
Musikalische Programme weniger, geistliche Sendungen gar nicht.

- Mittlere Altersstufe, 30-48, höhere Schulbildung, höherer Lebensstandard, 
Ehemänner selbstständig. Großstadt mit Hauptstadtcharakter, 2-3 Kinder, kath.,
Sympathie für eine politische Partei -


aus meiner Sammlung

6. Typus: gleichmütiges Abstand-Halten zum Rundfunkprogramm

Diese Hausfrau will von dem Programm weder emotionell noch geistig beansprucht werden.
Der Rundfunk wird von ihr offenbar als unaufdringlicher Begleiter ruhigen Ausspannens gewünscht.
Ungewohnt-Neues ist nicht beliebt, Berichte, aufregende Sendungen, Kulturelles wird abgelehnt, lediglich Haushaltspraxis wird zur Kenntnis genommen.
 
- über 49, geringere Schulbildung, Landgemeinden -



aus meiner Sammlung


Allgemeine Grundeinstellung der Hausfrauen

 
Die Hausfrauen sind konservativ.
Sie lehnen Ausländisches ab.
Geistig wenig beanspruchende Unterhaltung wird gewünscht.
An Information werden im Alltag brauchbare Anweisungen in leichtverständlicher Fassung gesucht.
In den Interessenbereichen besteht ausgesprochene Abneigung gegen 
Technik, Sport, Landwirtschaft, Gewerkschaftsendungen.
Gesucht werden Anweisungen in konkreten und praktischen Fragen
der allgemeinen Lebensführung, der Medizin und Gesundheitspflege, der Haushaltsführung und der häuslichen Kindererziehung.


aus meiner Sammlung


General basic attitude of housewives

 Housewives are conservative.
They reject foreign things.
They want entertainment that is not mentally demanding.
What they are looking for in terms of information are instructions
that are useful in everyday life and easy to understand.
In the areas of interest there is a marked aversion to 
technology, sport, agriculture, trade union programmes.
What they are looking for are instructions in concrete and practical matters of 
general lifestyle,
medicine and health care, household management and raising children at home.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)



aus meiner Sammlung

Bevorzugtes Mittel der Unterrichtung über das Zeitgeschehen

"Unterrichten Sie sich über das,
was in der Welt vorgeht,
mehr durch die Zeitung, die Illustrierte oder den Rundfunk?"
- durch die Zeitung    40,5 %
- durch den Rundfunk    38%



 Sammlung Gronau

Die Mehrzahl der Hausfrauen hören am liebsten Unterhaltungsmusik,
d.h. von Opern-, Operetten- und Filmmelodien bis hin zur Volksmusik.
Ausgesprochen abgelehnt wird „fremdländische“ Musik.
Auch in der Tanzmusik sind die Hausfrauen konservativ und hören nur Schlager gerne,
alles Amerikanische wird aber schroff abgelehnt, z.B. Jazz.

Die Nachrichten werden gehört,
alle anderen Politik- oder Wirtschaftssendungen stehen die meisten neutral gegenüber,
soziale Fragen, Flüchtlingsfragen oder Gewerkschaftsreden lehnen sie ab.
Kultur-, Wissens-, Reisesendungen stehen sie weitgehend neutral gegenüber.
 Die Neigung geht zum populär gefassten Bericht.

Sämtliche Sportsendungen werden abgelehnt,
alles zum Thema Haushalt wird bejaht.



aus meiner Sammlung

Beispiele für Programmtitel, die zur Auswahl standen
aus dem Bereich
Soziales - Flüchtlingsfragen
"Sprechstunde für Ostvertriebene"

Kulturelles - Diskussionen
"Wir diskutieren über das Thema: 
"Will die Jugend das wirklich? - Schräge Musik."




Übrigens wurde nach einigen Versuchen festgelegt,
dass die Interviews nur stattfinden durften,
wenn die Hausfrau mit den Interviewern allein war.
Vorher konnten einige Ehemänner es nicht ertragen,
dass nicht sie,
sondern ihre Ehefrauen um ein Urteil zum Rundfunkprogramm gebeten wurden.

By the way, after a few attempts, it was determined
that the interviews could only take place
when the housewife was alone with the interviewers.
Before that, some husbands could not bear it,
that not they,
but their wives were asked to give an opinion on the radio programme.


aus meiner Sammlung


aus meiner Sammlung



aus meiner Sammlung

Quelle:
Oskar Graefe, Strukturen der Rundfunkprogrammauswahl bei Hausfrauen. 1958



Alle Fotosdie mit "aus meiner Sammlung" gekennzeichnet sind:
 Creative Commons Lizenzvertrag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen